IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT | © 2017 | besuchen Sie uns auf facebook

 

WEINGUT

AKTUELLES

REBSORTEN

WEINKOLLEKTION

IHR WEG ZU UNS

KONTAKT

 

REBSORTEN

Bacchus

Der Bacchus ist eine Kreuzzüchtung aus (Silvaner x Riesling) x Müller-Thurgau von LR Peter Morio und Prof. Dr. Husfeld, um 1939.

Der Bacchus zeichnet sich durch einen betont fruchtigen Geschmack in Verbindung mit einem dezenten Muskatbukett aus. Er ist feinrassig sowie leicht- bis mittelkräftig.

Er passt gut zu gekochtem Rindfleisch mit grüner Soße, Gemüseauflauf und fruchtigen Desserts.

Chardonnay

Der aus dem Burgund stammende Chardonnay ist eine der populärsten Rebsorten der Welt. Er erinnert in sinem Geschmack häufig an Stachelbeeren oder Grapefruit. Er ist säurebetont, bisweilen auch nussig oder buttrig. Er ist mittelkräftig bis gehaltvoll.

Er passt gut zu Fisch, Meersefrüchten, Wild, Lamm, reifem Weichkäse sowie Desserts mit Honig, Mandeln oder Marzipan.

Grauer Burgunder

Kennzeichnend für den Grauen Burgunder, der heute hauptsächlich unter der Bezeichnung Pinot grigio bekannt ist, ist seine leicht duftbetonte, an Nüsse, Mandeln, Quitten, Manga und manchmal auch an Honig erinnernde Note. Er ist mild bis säurebetont und kräftig bis gehaltvoll.

Er passt gut zu Pasta, Lamm, Wild, Krustentieren, reifem Weichkäse sowie Desserts mit Honig, Mandeln oder Marzipan.

Kerner

Kreuzungszüchtung aus Trollinger und Riesling durch OLR A. Herold, 1929.

Der Kerner wird auch liebevoll als der "kleine Verwandte des Riesling" bezeichnet. Sein Bukett ist etwas aromatischer als das des Rieslings. Mit seiner säurebetonten, feinaromatischen und fruchtigen Art erinnert er an Birne, grünen Apfel, Johannisbeere und Aprikose.

Er passt gut zu leichten und dezenten Speisen wie Fisch und Gemüse, sommerlichen Salaten, Geflügel und Kalbfleisch sowie Spargelgerichten und mildem Käse.

Riesling

Der Riesling gilt als die edelste Traubensorte Deutschlands. Durch seine späte Reife und eine entsprechend späte Lese erhält der Wein seine feine und rassige, fruchtige Art. Sein elegantes, unübertreffliches Bukett erinnert an Pfirsische.

Seine herrliche Fruchtsäure gibt dem Wein die charakteristische Frische und Rasse, die Assoziationen an eine ganze Schale reifer Früchte weckt.

Er wird gerne zu leichten Speisen wie Fisch, gekochtem Fleisch und Geflügel gereicht.

Rivaner

Der landläufig auch als Müller-Thurgau bekannte Rivaner ist eine Kreuzungszüchtung vermutlich aus Riesling x Gutedel oder Riesling x Madelleine royal durch Prof. Dr. Müller (1882). Er ist die meistverbreisteste Rebsorte in Deutschland.

Der RIvaner verbindet den milden Geschmack eines Silvaners mit dem blumigen Geschmack eines Rieslings. Diese Sorte ergibt einen Weichen, vorwiegend leichten Wein mit milder Säure. Sein Bukett erinnert häufig an zarte Kräuter, Äpfel und Birnen.

Er passt gut zu Schweinefleisch, Schinken, Süßwasserfisch, Nudelgerichten und Gemüse.

Scheurebe

Kreuzungszüchtung aus Silvaner und Riesling durch Georg Scheu, 1916.

Die Scheurebe gilt als hochfein mit verstärktem Rieslingbukett, das leicht muskatartig ist. Eine rieslingartige Säure ergibt einen harmonischen, duftigen körperreichen Wein. Reife Weine haben ein volles Bukett mit einem typischen Ton, der an Cassis, Pfirsisch oder reife Birne erinnert.

Er passt gut zu Meeresfrüchten, Wild, Geflügel, Camembert und fruchtigen Desserts.

Weißer Burgunder

Der Weißburgunder (Pinot Blanc) präsentiert sich im Glas blass bis hellgelb, im Duft zart und verhalten. Typicsh ist sein dezentes Aroma, das häufig an Apfel, Birne, Quitte, Aprikose, grüne Nüsse, Zitrusfrüchte oder frische Ananas erinnert.

Im Spät- und Auslesebereich wird er auch häfig im Barrique ausgebaut.

Weißburgunder sind durch ihre erfrischende Säure ideale Menuweine. Trocken ausgebaut passt er mit mittlerem bis kräftigem Körper und einer feinrassigen Säure zu Speisenwie Kalb- und Schweinefleisch, Geflügel sowie Meeresfrüchten und Fisch.

Cabernet Mitos

Kreuzungszüchtung aus Bl. Limberger und Cabernet Sauvignon durch Dr. Schleip, 1970.

Diese Weine sind sehr stark bläulich-rot gefärbt und weisen hohe Gerbstoffgehalte auf. Durch seine sehr körperliche Fülle und Kompaktheit eignet er sich sehr gut für den Barrique-Ausbau. Er weist hohe Extraktwerte auf und entwickelt mit der Weinentwicklung zunehmend erkennbare Cabernet-Sauvignon-Noten.

Dieser kräftige Rotwein eignet sich besonders gut zu Speisen wie Wild und Rindfleisch.

Dornfelder

Kreuznungszüchtung aus Helfensteiner (Frühburgunder x Trollinger) und Heroldrebe (Portugieser x Limberger) durch August Herold, 1955.

Granat- bis schwarzrot gefärbter Wein. Sehr körperreich mit einer milden bis fruchtigen Säure und wenig Gerbstoffen. Er zeichnet sich durch ein deutliches Bukett von Holunder und Brombeeren sowei Himbeeren aus.

Zu intensiv schmeckenden Wildgerichten, Lamm, Schinken sowie Hartkäse ist er der ideale Begleiter.

Dunkelfelder

Der Dunkelfelder ist eine Neuzüchtung von Gustav Adolf Frölich aus Blauem Portugieser und der Farbertraube; er wurde erstmalig 1980 in Deutschland zugelassen.

Die seltene Rebsorte liefert sehr farbintensive, körperreiche und kräftige Weine mit geringer Säure. Sie eignet sich ideal für den Barrique-Ausbau.

Aufgrund seines kräftigen Charakters passt er gut zu Wild, Grillgerichten oder verschiedenen Käsesorten.

Portugieser

Der Portugieser gilt als süffiger und frischer Wein mit nur wenig Tanninen. Er präsentiert sich im Glas hell- bis rubinrot mit einem leicht bis mittelkräftigen Geschmack. Sein Bukett erinnert häufig an rote Johannisbeere, Himbeere, Erdbeere, mitunter Sauerkirsche und manchmal auch an grünen Pfeffer.

Mit seinem säurebetonten, feinfruchtigen Aroma schmeckt er sehr gut zu Wild, Kalb- und Rindfleisch, Lamm sowie Roastbeef und Tartar.

Spätburgunder

Die ursprünglich aus dem Niltal stammende und ab dem 14. Jahrhundert im Burgund angebaute Rebsorte zeichnet sich durch eine oft rubin- bis granatrote, manchmal von einem warmen Braunton durchstrahlte Farbe aus.

Weine dieser Rebsorte schmecken vollmundig und samtig, haben ein fruchtiges Aroma und Nuancen von Mandel. Der typische Spätburgunder hat einen leicht süßlichen Duft nach roten Früchten, von Erdbeere über Kirsche und Brombeere bis hin zur schwarzen Johannisbeere.

Der kräftige Wein begleitet am besten Wildgerichte, Geflügel und Rindfleisch sowie Käseplatte.

Portugieser

Unsere Rosé-Weine werden ausschließlich aus Portugieser-Trauben hergestellt. Dabei pressen wir den Traubenmost umgehend ab, was dem Wein eine helle, rubinrote Farbe gibt.

Als Rosé kann er auch etwas kühler getrunken werden (9-13° C). Das verstärkt den erfrischenden Charakter des leichten Weines, der meist eine belebende Säure mitbringt.

Er passt gut zu leichten Gerichten sowie Vorspeisen und Meeresfrüchten.

Fresh Fantasy

Dieser weiße Traubensaft ist ein köstlich frisches und alkoholfreies Trinkvergnügen für das ganze Jahr und eine überraschende Abwechslung für alle Liebhaberinnen und Liebhaber von Traubensaft - also ein Genuss für alle, die auf Alkohol verzichten wollen oder müssen.

In unserem Produkt "Fresh Fantasy" befinden sich alle hochwertigen Bestandteile der Traube. Die Trauben werden frisch gepresst und mit natürlicher Kohlensäure verperlt. Durch dieses schonende kaltsterile Herstellungsverfahren bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe - Mineralien, Vitamine, Spurenelemente u.a. - sowie der fruchtige Geschmack der frischen Trauben voll erhalten.

In "Fresh Fantasy" stecken alle Aromen einer frisch gepressten, naturreinen Traube. Er schmeckt frisch und Fruchtig. Säure und Süße sind harmonisch ausgeglichen. Er ist hervorragend mit einem kleinen Eiswürfel, bei 6° C zu servieren. Er eignet sich ganzjährig als Aperitif und zum guten Essen.

Roter Traubensaft

Wie unser weißer Traubensaft wird auch unser roter Traubensaft nur ais vollreifen, erlesenen Trauben hergestellt.

Er enthält alle vollmundigen Aromen und die intensive Farbe der roten Traube und stellt somit eine gelungene Ergänzung zu unserem "Weißen" dar.

Er ist ein köstlicher Genuss für alle Liebhaberinnen und Liebhaber der roten Traube, die auf Alkohol verzichten wollen oder müssen.